09.12.2020

Resultate

First round 2020/2021

146 young philosophers submitted their essays for first round of the 2020/2021 Swiss Philosophy Olympiad.

 

Record participation

The first round of the 2020/2021 Swiss Philosophy Olympiad was concluded on the 5th of December, when our jury got together online to determine the most convincingly argued, original and relevant essays. A special thanks to the alumni who helped grade the essays: Svenja Hammer, gold medalist of 2018, Oona Wälti, gold medalist of 2019 and Manuel Beckert, Severin Rohrer and Nadine Jabornegg, gold and bronze medalists of 2020.

We consider this first round a great success: With 146 submissions, we cracked last year's record of 122. We were also able to significantly improve our Romandie participation. Merci à tous pour participer aux Olympiades de philosophie!

 

Four topics

The participants of the first round could choose from one of the four topics:

  1. Is it justified to spend the available resources on saving the life of one specific person, rather than using them to provide smaller benefits to many people?
  2. Why should we trust experts?
  3. „Thus it is correctly said that the senses do not err; yet not because they always judge correctly, but because they do not judge at all.“ (Immanuel Kant, Critique of Pure Reason)
  4. „Oppressive language does more than represent violence; it is violence.“ (Toni Morrison, Nobel prize speech 1993)

Number 4 and 2 proved particularly popular, prompting many participants to reflect about current events.

 

On to the semi-finals

The authors of the 45 best essays have been invited to the semi-finals at Collège de Gambach in Fribourg, Kantonsschule Zürcher Oberland in Wetzikon and Gymnasium Immensee. The semi-finals will be held on the 14th of January. While we are still hoping to meet in person, we are aware that new measures to contain the spread of Covid-19 on either a federal or a canton level may very well interfere with these plans. Therefore, we also have a plan B in place for a virtual alternative and we will communicate a decision to our semi-finalists in the first week of January.

The following participants qualified for the semi-finals (in alphabetic order):

 

AnnaScognamiglioGymnasium Bern-HofwilImmensee
BengüKarabiyikCollège de GambachFribourg
BodeObwegeserKantonsschule WilWetzikon
CoralieLeutholdInstitut FlorimontFribourg
DamarisSagerKantonsschule Zürcher OberlandWetzikon
ElifBerkcanKantonsschule BadenImmensee
ElisaKolbergKantonsschule BadenImmensee
ElliotSanchezCollège VoltaireFribourg
EnricoZurbuchenKantonsschule SolothurnImmensee
GianHalterKantonsschule WilWetzikon
Gian-AndreaCantielloKantonsschule Zürcher OberlandWetzikon
HéloïseSchaffterLycée cantonal PorrentruyFribourg
JérémieLoosliKantonsschule BadenImmensee
JessicaHauserKantonsschule Zürcher OberlandWetzikon
JohannBellwaldLycée-Collège de l'Abbaye de St-MauriceFribourg
KarthikSasikaranKantonsschule Zürcher OberlandWetzikon
LaetitiaSiffertCollège de GambachFribourg
LeelouRebohCollège de GambachFribourg
LéoCudré-MarouxCollège Sainte-CroixFribourg
LeonDietrichCollège de GambachFribourg
LiliKellerKantonsschule Zürcher OberlandWetzikon
LilyWatanabeKantonsschule Hohe PromenadeWetzikon
LorraineFerraliKantonsschule BadenImmensee
LouTroxlerGymnasium LerbermattImmensee
MarthaZwingenbergerKantonsschule am BurggrabenWetzikon
MartinBinottoKantonsschule KreuzlingenWetzikon
MartinCarnogurskyLeysin American SchoolFribourg
MichaelCarnogurskyLeysin American SchoolFribourg
MiriamMüllerGymnasium ImmenseeImmensee
NayaraScholerCollège de GambachFribourg
NityaRajanCollège St-MichelFribourg
NoahRosenbaumGymnasium OberwilImmensee
PhilippBurkhardtGymnasium KirchenfeldImmensee
PriskaSteinebrunnerAlte Kantonsschule AarauWetzikon
RahelScherrerGymnasium Neufeld BernImmensee
RobinSeelhoferKantonsschule WilWetzikon
RobinBruggerKantonsschule KreuzlingenWetzikon
SaraPopovicKantonsschule BadenImmensee
SarahDelapierreCollège de SaussureFribourg
SimonGerberGymnasium Neufeld BernImmensee
TiaraZwinscherKantonsschule UsterWetzikon
TinaHitzblechGymnasium Bern-HofwilImmensee
WimKunzGymnasium LerbermattImmensee
YannikKroneCollège de GambachFribourg
YuhuaGaoHull's School Ltd.Wetzikon

Weitere Artikel

Geographie

Gold für junge Geographinnen und Geographen

Am 15. 05. wurden die Resultate der sechsten Schweizer Geographie-Olympiade verkündet. 18 Jugendliche wurden für ihre Leistungen in den digital durchgeführten Prüfungen mit Medaillen ausgezeichnet. Die besten Vier werden die Schweiz an der Internationalen Geographie-Olympiade vertreten.

Verband

Wirtschaft

Die olympischen Ökonomen

Am 7. Mai fand das Finale der Wirtschafts-Olympiade statt. Die besten 10 von ursprünglich 138 Kandidatinnen und Kandidaten trafen sich in Glattbrugg, um ihr wirtschaftliches Know-How unter Beweis zu stellen. Vier von ihnen werden die Schweiz an der Internationalen Wirtschafts-Olympiade vertreten.

Mathematik

Silber und Bronze für Schweizerinnen an Europäischer Mathematik-Olympiade

Vier junge Mathematikerinnen nahmen vom 9. bis 15. April an der European Girls’ Mathematical Olympiad, kurz EGMO, teil. Da der Wettbewerb für junge Frauen online stattfand, stellten sie sich den Prüfungen nicht im Gastland Georgien, sondern in den Schweizer Bergen.

 GewinnerInnen Chemie-Olympiade 2021

Chemie

Medaillen fürs wissenschaftliche Nachdenken zu Hause

Vom 6. April bis am 10. April 2021 fand die Finalwoche der Chemie-Olympiade statt. Für einmal nicht in den Labors der ETH Zürich, sondern zu Hause. Die besten 17 von insgesamt 406 Teilnehmenden lösten anspruchsvolle Chemie-Aufgaben und wurden mit Medaillen ausgezeichnet.

Biologie

Nachwuchsbiologinnen gewinnen Gold

Vom 07. bis 11. April fand das Finale der Schweizer Biologie-Olympiade statt. Achtzehn Finalistinnen und Finalisten sezierten Nieren und experimentierten mit DNA – von zuhause aus. Vier junge Frauen wurden für ihre Leistungen mit Goldmedaillen ausgezeichnet.

Physik

Sie erklären sich mit Physik die Welt

Neue Technologien, kleinste Teilchen, schwarze Löcher… die Finalistinnen und Finalisten der Physik-Olympiade sind von ihrem Fach fasziniert. Am 20. und 21. März stellten die 26 Jugendlichen ihr Wissen unter Beweis. Bei der Rangverkündung am 10. April wurden fünf von ihnen mit Goldmedaillen geehrt.